Die PixelPlow Community - Tutorials für Photoshop downloaden und erstellen

TUTORIALS > NEUE TUTORIALS

(Druckansicht)

Orginalseite : http://www.pixelplow.de/start/index.php?id=A-2-P.c1104.cXa.c54.


Neue Tuts
<< Haare freistellen 18 Credits / 32782 Views von Frank Heller am 02.04.2004 um 10:04 Uhr  

  Ne echte Fitzelarbeit: Haare freistellen. Wenn die Person die man freistellen will oder muss nicht gerade eine Glatze hat, ist das freistellen eine aufwändige und trotzdem nicht immer zufrieden stellende Methode. Zwar ist meine Methode auch mit etwas Handarbeit verbunden, dafür funktioniert der Trick den ich Dir hier verrate immer. Anders als so manches Tutorial zum Thema, das einfacher aber eben auch mit speziell dafür ausgewählten Fotos geschrieben ist. (Und ja, das bin ich. Hübsche Frauen können gerne meine Nummer erfragen  )

  Um das Freistellen mit einem Pfad oder kommen wir nicht drumrum. Also erstmal die Person mit den Pfadwerkzeugen „nachmalen“. Wer bis jetzt noch nicht mit Pfaden sondern mit dem Radierer freigestellt hat: Gewöhn Dir Pfade an! Die Vorteile sind: Als Freisteller in Layoutprogrammen (InDesign, FreeHand, QuarkXpress) verwendbar, skalierbar, immer wieder modifizierbar, etc.

  Na fertig? Gut. Lade jetzt den Pfad als Auswahl und erstelle damit eine Ebenenmaske in der Ebene mit dem Bild (falls das bild noch als Hintergrundebene definiert ist, doppelklick auf s Ebenenetikett um es in eine normal zu ändern). In der Ebenenpalette sollte es dann so aussehen.

  Das Bild sieht aber nicht gut aus, weil die Frisur schlecht sitzt.

  Das ändern wir jetzt: Klick in die Ebenenmaske um diese zu aktivieren. Dann wählst du das Airbrush-Werkzeug aus und definierst eine feine Werkzeugspitze (z.B. 3 Pixel). Die Werkzeugspitze sollte eine weiche Kante haben. Stelle dann noch die Option verblassen ein.
Der wert hängt von der Größe deine Spitze ab, je höher desto länger die Linien die Du zeichnest, bzw. die Haare.


  Dann malst Du mit der so definierten Spitze innerhalb der Maske. Ziehe dabei von weiß (sichtbar) nach schwarz (unsichtbar). Hier ein (vergrößerter) Ausschnitt der Maske.

  Jetzt wirkt die Frisur fluffig-luftig und vor allem: Natürlich.

  Danach kannst Du die Person vor jeden Hintergrund Deiner Wahl platzieren…
<< Zurück



> Dieses Tutorial empfehlen

> Für dieses Tutorial Voten (nur eingeloggt)

> Anmerkung zu diesem Tutorial schreiben


goilvon syd am 18.05.2005 um 00:31 Uhr

danekschön der tip is gut !!!
kann man immer brauchen sowas

coolvon Nexuz am 02.08.2005 um 18:22 Uhr

suppi tut :D

Und ich dachte...von E.J. Lienhart am 25.09.2005 um 10:45 Uhr
ich wüsste schon alles...
herzlichen Dank für die tollen Tips


http://www.benimweb.de.vuvon Ben am 17.07.2006 um 23:52 Uhr
Genialer Trick, kannte nur ungefähr hundert andere Varianten, aber deine funktionierte direckt beim ersten Versuch einwandfrei. Danke!

tutvon Timo am 26.01.2007 um 16:17 Uhr

echt schlecht das tut, für professionelle verwendung einfach schlecht......

von JONY am 20.09.2007 um 10:33 Uhr

Und was ist mit extrahieren, geht doch viel besser

von Bia Bär am 16.04.2008 um 22:06 Uhr

Ganz klasse! Endlich mal etwas einfaches, schnell umsetzbar. Prima tut. Danke.

Bedingt tauglich.von Patrick am 03.03.2009 um 12:55 Uhr

Das ganze ist aus meiner Sicht eher nur bedingt tauglich bei kurzen Haaren sollte es recht gut gehen aber bei langen vielleicht auch noch wehenden Haaren
hat man nicht mal mit einen Foto aus dem Fotostudio einen Chance.

lg
Patrick

VHORomwhUjjuDDIbbvon Kana am 10.07.2012 um 17:31 Uhr
A person neerssacily lend a hand to make critically articles I would state. This is the first time I frequented your web page and so far? I amazed with the research you made to create this actual submit incredible. Wonderful process!

eAuqBNaIQDfCvon Mora am 13.07.2012 um 05:30 Uhr
Hallo Thomas,vielen Dank ffcr deine Antwort.Leider werde ich so oder so von den oben genannten Seiten erafsst unabhe4ngig ob ich dort einen Account habe.Mir geht es nicht darum das der eigentlich Seitenbetreiber (in diesem Fall du) meine IP-Adresse sowie einiger anderer Daten hat, dies liegt in der Natur des Internets beziehungsweise in der des TCP/IP-Protokolls sowie meines nicht deaktivierten Javascripts.Ich habe auch nicht von Identifizieren gesprochen, sondern vom Protokollieren.Da die oben beschrieben Anbieter neben meinen anfallenden Daten auch die Adresse deiner Seite bekommen ist es ein leichtes mit entsprechenden Crawlern eine Wordcloud zu erstellen und diese meinem Browserhash zuzuordnen. Das gleiche kann mithilfe der entsprechenden Scripte wie _beispielsweise_ die des Facebook Like-It Buttons ebenso auf jeder andern Seite passieren wo Scripte dieses Anbieters eingebunden sind.Und genau darfcber denken leider die wenigstens Seitenbetreiber nach.Natfcrlich kann ich anfangen bestimmte Seiten fcber die Hostdatei umzuleiten, Javascript sowie weiter Plugins deaktivieren. Aber das ist wie ich finde der falsche Ansatz. Ein etwas gesfcnderes Madf an Misstrauen (gerade in amerikanische Firmen) von den Seitenbetreibern die momentan solche Fremdscripte einbinden dfcrfte ab und zu nicht schaden.


> Ältere Einträge


spacer
spacer
spacer spacer



Erstellt am 2017-11-21 18:44:03